Rechtsanwalt Ulrich Burr




Rechtsanwalt Ulrich Burr
Bürgermeister a. D.
Schönblick 17
71540 Murrhardt
Telefon +49 (0)7192 900548
Telefax +49 (0)3212 9005471
E-Mail: info@ra-burr.de

Gesprächstermine bitte vorher mit mir abstimmen!


Neues aus der Welt des Rechts

04.11.2020 - Jobwechsel: Arbeitnehmer k├Ânnen ab 2021 Krankenkasse ├Ąndern

Besch├Ąftigte k├Ânnen ab dem 1.1.21 bei jedem Arbeitgeberwechsel ihre Krankenkasse neu w├Ąhlen. Dies hat der Bundestag mit der Annahme des Entwurfs der Bundesregierung f├╝r ein MDK-Reformgesetz (Drucksache 19/14871) beschlossen.


In der Praxis bedeutet das: Der Arbeitgeber wird von dem neuen Mitarbeiter dar├╝ber informiert, bei welcher Krankenkasse er versichert sein m├Âchte. Er meldet den Besch├Ąftigten daraufhin innerhalb von sechs Wochen bei der Wunsch-Krankenkasse an. Diese stellt unverz├╝glich eine Mitgliedsbescheinigung aus und teilt den Wechsel der bisherigen Krankenkasse des Arbeitnehmers mit. Eine K├╝ndigung ist nur noch notwendig, wenn das System der gesetzlichen Krankenversicherung verlassen wird (um beispielsweise in die PKV zu wechseln).

Macht der Arbeitnehmer keine neuen Angaben bei seinem Arbeitgeber, meldet dieser den Besch├Ąftigten bei dessen bisheriger Krankenkasse an. Bestand zuvor keine gesetzliche Krankenversicherung, w├Ąhlt der Arbeitgeber die Krankenkasse und informiert den Arbeitnehmer hiervon.

Nach Eingang der Anmeldung best├Ątigt die Krankenkasse dem Arbeitgeber ├╝ber das elektronische DE├ťV-Meldeverfahren, ob es zu einem g├╝ltigen Krankenkassenwechsel gekommen ist. Die Daten der neuen elektronischen Meldung nimmt der Arbeitgeber zu den Entgeltunterlagen seines Arbeitnehmers.

Mit der Wahl der neuen Krankenkasse beginnt eine neue Bindungsfrist. Ab dem 1.1.21 betr├Ągt die Bindungsfrist f├╝r die Mitgliedschaft eines versicherungspflichtigen Arbeitnehmers ‒ anstatt wie bisher 18 Monate ‒ aber nur noch 12 Monate. Sonderk├╝ndigungsrechte, etwa nach Erh├Âhung des Zusatzbeitrags, bleiben hiervon unber├╝hrt.

QUELLE: IWW Institut f├╝r Wissen in der WirtschaftAUSGABE 11 / 2020